Feldsalat mit Balsamico-Honig-Dressing an Rehrücken (oder was koche ich am Sonntag?)

Wie ihr sicher schon herausgelesen habt, bin in neben meinem Hobby dem Kochen und Backen noch berufstätig. Und manchmal kann man das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Mein Chef ist nämlich Jäger und dieser Umstand macht es mir möglich Wild aus erster Hand zu beziehen. So landet dieses natürlich häufiger auch mal auf unserem Küchentisch und hier und da werde ich euch einige meiner Wildrezepte vorstellen. Falls ihr für Sonntag noch keine Idee für das Mittagessen habt, vielleicht kann ich mit diesem Rezept helfen. Der Salat schmeckt übrigens auch solo, oder mit einer anderen Fleischbeilage, super.

Rehrücken, Feldsalat, Dijon-Senf, Fetakäse,

Zutaten Rehrücken
  • Rehrücken
  • Feldsalat
  • 1 Birne
  • 1 rote Paprikaschote
  • 3-4 Champignons
  • etwas Feta-Käse
  • Olivenöl (20 ml)
  • weißer Balsamico-Essig mit Honig verfeinert (20 ml)
  • Wasser (40ml)
  • 1 Teel. Honig
  • 1 Teel. Dijon-Senf
  • 1/2 Teel. Salz
  • Pfeffer
  • 40 gr Butter
  • Salz, Pfeffer, Kräuter der Provence

 

Den Feldsalat säubern, waschen und abtropfen lassen. Die Birne schälen und in Spalten schneiden. Die Paprika von den Kernen befreien, waschen und ebenfalls in Spalten schneiden. Champignons säubern und in Scheiben schneiden. Den Feta-Käse würfeln.

Aus dem Olivenöl, Balsamico-Essig, Wasser, Honig, Dijon-Senf und Salz und Pfeffer eine Vinaigrette zubereiten.

Den Rehrücken waschen und falls die weißen Häutchen noch vorhanden sind, von diesen befreien. Sollten die Häutchen an dem Fleisch bleiben, wird der Rehrücken nicht so zart werden. Den Rehrücken mit Salz, Pfeffer und den Kräutern der Provence würzen; dabei die Gewürze schön in das Fleisch einreiben.

Die Butter in eine Auflaufform geben und in dem bei 200 Grad vorgeheizten Backofen richtig heiß werden lassen. Wichtig ist, dass ihr die Butter wirklich richtig heiß werden lasst, da der Rücken ja nicht angebraten wird. Jetzt den Rücken in die heiße Butter legen und für 3 Minuten in den Backofen. Dann wenden und die andere Seite ebenfalls für 3 Minuten in den Backofen. Dieses Prozedere wiederholt ihr jetzt von jeder Seite nochmal mit je 2 Minuten (insgesamt 10 Minuten). Nun den Backofen ausschalten und den Rücken noch 12 Minuten ruhen lassen. Dann könnt ihr den Rehrücken aufschneiden und mit dem Salat und der Vinaigrette anrichten. Der Rehrücken hat zwar keine krosse Kruste, dafür ist er aber butterweich. LEECCKKER.

 Rehrücken, Feldsalat, Dijon-Senf, Fetakäse,

Bis dann…an meinem Küchentisch!

Dir gefällt unser Beitrag? Dann teile ihn doch!.

2 Antworten

  1. Wow, liebe Charlotta, das klingt ja so lecker. Wir toll, dass Du durch Deinen Chef an Wild kommen kannst, da muss ich doch glatt nochmal mit meinem Chef reden, der könnte sich auch mal nützlich machen. 😉
    Hab ein wundervolles Wochenende.
    Liebe Grüße
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das sind wir

Wir sind Manuela und Bernd und  leben im schönen Sauerland.

Ohne Reisen würde uns etwas fehlen. Und so sind  wir in Deutschland und Europa unterwegs. Aktivität, Genuss, Komfort und Kultur darf auf unseren Reisen aber nicht fehlen.

X-MAS

Gern gelesen