Rotweinsalz

Für viele geht jetzt bald wieder der Geschenke-Stress los. Am letzten Drücker durch die Läden, kein Plan davon, wem man was schenken soll und wenn man dann eine tolle Idee hat, ist es im Laden nicht zu kriegen.

Verschenkt ihr allerdings gerne selbstgemachte Kleinigkeiten, dann hätte ich einen Tipp für euch. Dieses Rotweinsalz könnt ihr in Ruhe zuhause vorbereiten und ihr benötigt nur wenige Zutaten. Das Salz passt übrigens hervorragend zu Rindersteaks und Wildgerichten.

Das zubereitete Rotweinsalz füllt ihr in kleine Gläschen, dekoriert die Gläser nach eurem Geschmack und ihr habt eine wunderbare Kleinigkeit zum Verschenken. Eine gute Flasche Rotwein dazu,  das Gläschen daran befestigen und ihr habt schon eine etwas größere Kleinigkeit, z. B. für einen Hobbykoch.

 

Rotweinsalz, selbstgemachtes Salz, Salzrezept

Zutaten Rotweinsalz
  • 200 gr grobes Urmeer-Salz
  • 50 ml Rotwein
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 3 Salbeiblätter
  • 1 Zweig Thymian

Das Salz in eine flache Schale geben, die Kräuter dazugeben und mit dem Rotwein aufgießen. Mit einem Löffel so lange alles vermengen, bis das Salz die Flüssigkeit aufgenommen hat. Das Salz auf dem kompletten Boden der Schale verteilen. Jetzt kommt das Ganze für ca. 2,5 Stunden bei 60 Grad in den Backofen. In die Backofentür einen Holzlöffel stecken, damit die Tür nicht komplett schließt. Die Feuchtigkeit muss entweichen können. Zwischendurch immer mal wieder das komplette Salz umrühren. Wenn das Salz fertig ist, die Kräuter entfernen.

Rotweinsalz, selbstgemachtes Salz, Salzrezept

Rotweinsalz, selbstgemachtes Salz, Salzrezept

Rotweinsalz, selbstgemachtes Salz, Salzrezept

Rotweinsalz, selbstgemachtes Salz, Salzrezept

Rotweinsalz, selbstgemachtes Salz, Salzrezept

Bis dann… an meinem Küchentisch!

6 Antworten

  1. Veronika
    | Antworten

    Wunderschön und echt lecker! Dass die Kräuter wieder entfernt werden, habe ich leider überlesen… hab sie sofort mit gemörsert. Beim nächsten mal mach ich es dann richtig 🙂
    Danke für das schöne Rezept!

    • charlotta
      |

      Hallo Veronika, ich denke auch mit den Kräutern hast du ein leckeres Salz. 😃😉
      Liebe Grüße
      Charlotta

  2. Eva
    | Antworten

    Das klingt interessant. Kann man das auch mit anderem groben Salz machen?

    • charlotta
      |

      Hallo Eva, du kannst das Rotweinsalz auch gerne mit normalem groben Salz zubereiten. Andere Salzsorten, die bereits eine Geschmacksrichtung aufweisen, sind nicht zu gebrauchen.
      Liebe Grüße
      Charlotta

  3. Thomas-Dieter Heck
    | Antworten

    Hallo Charlotta! Wollte Dir nur mal eben sagen, das Du eine ganz wunderbare Website und einen tollen Blog hast!
    Liebe Grüße!
    Tom von Toms Kochbuchblog

    • charlotta
      |

      Vielen lieben Dank Tom. Das freut mich sehr. Fühl dich wie zuhause. ????
      Liebe Grüße
      Charlotta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.