Albóndigas – Tapas-Ideen für einen spanischen Abend

Vor ein paar Jahren haben wir während eines Mallorca-Urlaubes in einer spanischen Bodega bei einer Weinprobe die köstlichsten Tapas kennengelernt. Und seitdem lieben wir diese kleinen, abwechslungsreichen und herzhaften Schlemmereien, die wunderbar zu einem Glas Rotwein und einem gemütlichen Abend passen. Kein Wunder also, dass wir ab und zu einmal Gäste mit einem netten Tapas-Abend überraschen und für ein paar Stunden nach Spanien entführen.

Tapas eignen sich natürlich auch perfekt für ein Treffen mit Freunden oder eine Party, denn man kann sie wunderbar vorbereiten und hat sie am Abend dann ruckzuck angerichtet. Ihr könnt natürlich nicht nur ein Glas Wein dazu anbieten, auch ein spanisches Bier passt hervorragend dazu. Den Abend kann man herrlich mit einem Glas Sherry als Aperitif einläuten und mit einem spanischen Hierbas beenden.

Die bekanntesten Tapas sind die Albóndigas (Hackfleischbällchen in einer Tomatensoße), die Dátiles con bacon (Datteln im Speckmantel oder die Aioli (spanische Knoblauchmayonnaise). Wir lieben aber auch die Chorizo a la riojana  (Paprikawurst in Rotwein) und die Gambas al ajillo (Garnelen in Knoblauch). Dazu etwas spanischen Käse wie den Manchego, ein Hartkäse aus Schafsmilch, oder leckeren Serrano-Schinken.

Ich hoffe, ich habe euch jetzt den Mund etwas wässerig gemacht und ihr habt Lust auf einen gemütlichen Tapas-Abend mit Freunden oder auch nur mit eurem Liebsten bekommen. Ich möchte euch nämlich in der nächsten Zeit nach und nach  ein paar dieser kleinen Köstlichkeiten servieren und eure Tapas-Tafel füllen.

 

Heute geht es mit dem absoluten Klassiker, den Albóndigas los.

 

Albóndigas, Albondigas, Hackbällchen, Tapas, Spanien

 

Zutaten Albóndigas

(Hackfleischbällchen in Tomatensoße)

  • 1 Pf. Rinderhackfleisch
  • 1 Ei
  • Paniermehl
  • 3 Knoblauchzehen
  • Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Mehl zum Wälzen
  • 2 Essl. Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Schalotte
  • 2 rote Spitzpaprikaschoten
  • 2 Essl. Tomatenmark
  • 1 Dose Tomaten (425 ml)
  • 1 x passierte Tomaten (400 gr)
  • 400 ml trockener Rotwein
  • 150 ml Rinderbrühe

 

 

Zubereitung Albóndigas

 

Die Zwiebel, Schalotte und die Spitzpaprika waschen, putzen und würfeln.

Das Hackfleisch mit dem Ei und der gewünschten Menge Paniermehl (je nach gewünschter Konsistenz) in eine Schüssel geben. Eine Knoblauchzehe durchpressen und dazu geben. Das Ganze miteinander vermengen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Kleine Hackfleischbällchen daraus formen und in Mehl wälzen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Albóndigas darin von allen Seiten anbraten. Nicht zu häufig wenden, sie könnten euch sonst zerfallen.

Die gewürfelte Zwiebel, die Schalotte, die Paprikawürfel und die übrigen 2 durchgepressten Knoblauchzehen dazu geben und kurz anrösten. Das Tomatenmark dazugeben und anschwitzen. Mit den Tomaten und den passierten Tomaten ablöschen. Mit Wein und Brühe angießen und das Ganze dann für ca. 100 Minuten in dem Topf schmoren. Die Albóndigas sind fertig, wenn die Soße an den Fleischbällchen haftet und eigentlich nicht mehr viel Soße vorhanden ist.

Ihr müsst also in der Schmorphase häufiger nach dem Zustand der Albóndigas schauen, damit sie euch nicht anbrennen und ihr sie im richtigen Moment vom Herd nehmen könnt.

Ihr könnt diese leckeren Happen auch sehr gut aufwärmen oder auch kalt genießen.

 

Tapas, Albondigas, Albóndigas, Hackbällchen, Spanien

 

Albóndigas, Spanien, Hackfleischbällchen, Tapas, Albondigas

 

Bis dann… an meinem Küchentisch!

 

Dir gefällt unser Beitrag? Dann teile ihn doch!.

4 Antworten

  1. Hallo Charlotta, bin gerade dabei einen Tapas Abend zu planieren! Du schreibst die Albóndigas “für ca. 100 Minuten in dem Topf schmoren” – das sind ja fast 2 Stunden!? Kann das wirklich sein? Hoffe du ließt das und kannst mich korrigieren! ??Viele Grüße aus Dänemark!

  2. Oh wie lecker! Tapas sind einfach toll! man kann überall ein bissschen nehmen und es wird nie langweilig! so wie bei den Mezze in der türkischen Küche! Ich bin auf deine Rezepte gespannt und finde das eine tolle Idee!
    Liebe Grüsse & einen schönen Sonntag
    Britta

    1. Hallo Britta,
      ich finde es grundsätzlich toll, dass wir die Möglichkeit haben, auch mal in andere Küchen zu äugeln.
      Man würde sonst unwahrscheinlich, viele köstliche Dinge verpassen. Ich lasse mich dann mal überraschen, wie dir meine Rezepte gefallen.
      Ich wünsche euch ebenfalls einen schönen Sonntag
      Charlotta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das sind wir

Wir sind Manuela und Bernd und  leben im schönen Sauerland.

Ohne Reisen würde uns etwas fehlen. Und so sind  wir in Deutschland und Europa unterwegs. Aktivität, Genuss, Komfort und Kultur darf auf unseren Reisen aber nicht fehlen.

X-MAS

Gern gelesen