*Werbung unbezahlt* Englische Halbmond-Kekse

Im Moment habe ich das Gefühl, dass alles um mich herum nur noch am Backen ist. Verwundert bin ich darüber allerdings nicht, da es jedes Jahr um diese Zeit so ist. Plätzchen werden gebacken, Geschenke aus der Küche werden gerührt, gebacken, gekocht und eingelegt und alle machen sich Gedanken, was über die Weihnachtsfeiertage auf den Tisch kommen soll. Um Anregungen zu finden werden Rezepte ausgetauscht, es wird in wunderschönen Zeitschriften geblättert, auf Blogs gestöbert und es werden Bücher gewälzt. Und genau so ein Buch möchte ich heute vorstellen. Ich habe in diesem Buch nämlich schon gestöbert und weil ich so viele wunderbare Anregungen gefunden habe, möchte ich es euch heute vorstellen. Und ihr könnt euch auch noch auf ein tolles Rezept aus dem Buch freuen! Ich habe die Englischen Halbmond-Kekse gebacken und dabei wurde das Eigelb auf eine ungewöhnliche Art verarbeitet. Das Ergebnis ist allerdings eine Wucht. So und jetzt zunächst zum Buch und dann zu den Keksen. Viel Spaß beim Schmökern und Nachbacken! Vielen Dank an den Blv-Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.

 

Weihnachtsbäckerei, BLV-Verlag, Rezension, Weihnachtsplätzchen, Englische Halbmond-Kekse, Rezept, Backen

 

„Die kleine Weihnachtsküche“ heißt das Buch, in dem ihr, in der Advents- und Vorweihnachtszeit, wunderbar stöbern könnt. Ihr findet hier rund 50 tolle Rezepte mit wunderschönen Fotos, die herrlich auf Weihnachten einstimmen.  Fehlt euch noch ein neues leckeres Adventsgebäck? Ihr möchtet etwas Süßes zum Naschen verschenken? Ein weihnachtliches Frühstück mit Familie oder Freunden ist geplant? Sucht ihr für abends ein paar pikante Knabbereien?  Gäste sollen mit herzhaften Kleinigkeiten überrascht werden? Oder möchtet ihr einen kleinen Vorrat mit Köstlichkeiten für die Weihnachtszeit anlegen? Falls ihr auch nur eine Frage mit Ja beantwortet habt, dann seid ihr mit diesem Buch schon auf der sicheren Seite!

 

Weihnachtsbäckerei BLV 9

 

Kathrin Runge, die übrigens selber einen Food Blog betreibt, hat genau für alle diese Fragen in ihrem Buch Antworten parat. Dabei sind wirklich köstliche Rezepte herausgekommen, die sie jeweils auf einer Doppelseite beschreibt. Kurz und knackig werden die einzelnen Arbeitsschritte beschrieben, die Zutatenliste findet ihr übersichtlich daneben aufgelistet und ein wunderschönes Bild macht euch Appetit bzw. Lust auf Weihnachten.

 

Weihnachtsbäckerei, BLV-Verlag, Rezension, Weihnachtsplätzchen, Englische Halbmond-Kekse, Rezept, Backen

 

Sie gibt euch aber auch noch wertvolle Tipps für die Weihnachtsküche. Hochwertige Zutaten und eine gute Vorbereitung sind ihr dabei ebenso wichtig, wie eine große Auswahl an Leckereien und  die unterschiedlichsten Geschmackskomponenten. Es gibt allerdings etwas, dass in diesem Buch ausgespart wird! Ihr werdet auf der Zutatenliste kein Fleisch und Fisch entdecken. So werden hier auch Vegetarier fündig.

„Die kleine Weihnachtsküche“ ist ein kleines, handliches Buch. Mit seiner Größe von 20 x 21 cm findet es zwischen Rührschüssel, Butter und Schneebesen immer ein Eckchen auf der Arbeitsplatte. Die etwas festeren Seiten sorgen dafür, dass ihr mit euren mehligen Fingern die Seiten trotzdem gut umblättern könnt, falls euch die Seite mal umschlägt.

Im Buch findet ihr sogar noch einige Geschenkanhänger, die ihr beim BLV-Verlag herunterladen und ausdrucken könnt! Habe ich euch jetzt neugierig gemacht? Dann sind die folgenden Informationen bestimmt hilfreich für euch.

Das Buch ist unter der ISBN 978-3-8354-1440-2 beim BLV-Verlag erschienen. Den Preis von 14,99 EUR halte ich für durchaus gerechtfertigt, denn meiner Meinung nach, stimmt hier das Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Weihnachtsbäckerei, BLV-Verlag, Rezension, Weihnachtsplätzchen, Englische Halbmond-Kekse, Rezept, Backen

 

Das Buch wird in eurem Bücherregal wunderbar aussehen, aber auch Mama, Oma, Schwester, Freundin, Tante…  (selbstverständlich alles auch in männlicher Form) würden sich sicher über dieses hübsche Buch freuen. Und verpacken und verstecken kann man dieses Büchlein auch sehr gut.

So und jetzt geht es zu dem Rezept für die Englischen Halbmond-Kekse, das ich für euch ausgesucht habe. Lasst euch von der Zubereitung und dem Geschmack überraschen….

 

Weihnachtsbäckerei, BLV-Verlag, Rezension, Weihnachtsplätzchen, Englische Halbmond-Kekse, Rezept, Backen

 

Zutaten Englische Halbmond-Kekse

 

  • 4 Eigelb (Größe M)
  • 140 gr weiche Butter
  • 70 gr Zucker
  • 140 gr Mehl

 

Zutaten Glasur Englische Halbmond-Kekse

 

  • 1 Zitrone
  • 1 Essl. Wasser
  • 140 gr Puderzucker

 

Zubereitung Englische Halbmond-Kekse

 

Einen Topf mit leicht gesalzenem Wasser aufsetzen, und zum Kochen bringen. Die Eier trennen und die Eigelbe vorsichtig in das kochende Wasser gleiten lassen und hart kochen. Das hart gekochte Eigelb dann vorsichtig durch ein Sieb reiben und in einer separaten Schüssel auffangen.

Die Butter mit einem Handrührgerät schaumig schlagen. Eigelb, Zucker und Mehl dazugeben und zu einem Teig verarbeiten. Die Masse dann zu einer Kugel formen, in Alufolie wickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Nach dem Kühlen den Teig am besten zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie dünn ausrollen (so bleibt kein Teig am Nudelholz kleben) und Halbmonde ausstechen. Die Halbmonde auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und in dem vorgeheizten Backofen bei 170 Grad sehr hellbraun abbacken (ca. 8 – 10 Minuten).

Wenn die Plätzchen abgebacken sind, ganz vorsichtig mit dem Backpapier auf ein großes Kuchengitter ziehen und vollständig auskühlen lassen. Die Halbmonde zerbrechen sehr leicht, deswegen ist Vorsicht geboten.

Für die Glasur den Saft der ausgepressten Zitrone, das Wasser und den Puderzucker mit dem Handrührgerät einige Minuten zu einer zähen Masse verrühren. Anschließend auf die ausgekühlten Plätzchen streichen und trocknen lassen.

 

 Weihnachtsbäckerei, BLV-Verlag, Rezension, Weihnachtsplätzchen, Englische Halbmond-Kekse, Rezept, Backen

Weihnachtsbäckerei, BLV-Verlag, Rezension, Weihnachtsplätzchen, Englische Halbmond-Kekse, Rezept, Backen

Weihnachtsbäckerei, BLV-Verlag, Rezension, Weihnachtsplätzchen, Englische Halbmond-Kekse, Rezept, Backen

Bis dann… an meinem Küchentisch!

Werbung:  Das Buch „Die kleine Weihnachtsküche“ wurde mir freundlicherweise vom BLV-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!  Meine persönliche Meinung  wurde davon aber nicht beeinflusst.

2 Antworten

  1. Chrissi
    | Antworten

    ich stöbere gerade in deinem Blog, weil ich Weihnachtsgebäck ohne Nüsse benötige – meine Schwester ist allergisch auf Nüsse. Und da sie ein England-Fan ist, werde ich diese Kekse unbedingt nachbacken! Übrigens kenne ich diese Art der Eigelbverwertung in Gebäck aus meiner Kindheit. Meine Mutter hat gerne so Kringel gebacken, da kam auch nur gekochtes Eigelb rein. jedes Jahr auch aufs Neue: diese SchneeflockenKekse – sind absolut ein Muss! So was zart leckeres, die dürfen auch nie fehlen. Und die Orangenkekse mit dem Stempeln möchte ich auch nach machen. Prima, 3 Rezepte gefunden – alle tauglich für die Keksdose meiner Schwester! Dankeschön…und ein Lob, mir gefällt dein Blog sehr gut. Ich werde ihn mir gleich mal abspeichern auf meiner Seite….LG und schöne Vorweihnachtszeit, Chrissi

    • charlotta
      |

      Hallo Chrissi, ☺️ Vielen lieben Dank für dein Kompliment. Find ich ja toll, dass du gleich 3Rezepte für deine Weihnachtsbäckerei bei mir gefunden hast. Da bin ich ja echt gespannt, wie euch die Plätzchen schmecken. Ich wünsche dir auch eine ganz gemütliche Adventszeit.
      Liebe Grüße
      Charlotta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.