Werbung unbezahlt – Jetzt geht’s um die Wurst (und Schinken) – das 1. Blogger Café by Seidl

eingetragen in: Blogevent, Inspiration, Unterwegs | 0

Die Zeit verfliegt einfach nur so und im Moment sieht man eigentlich nur Süßes, Süßes, Süßes. Ich glaube, da ist es gar nicht so schlecht, dass ich jetzt erst dazu komme, euch von meiner Einladung zum 1. Blogger Café by Seidl zu erzählen. Zumal euch die Umsetzung der folgenden Fotos gerade in der nächsten Zeit einige AAAHHS und OOOHHHs einbringen könnte…

Aber fangen wir vorne an! Vor einigen Wochen ist mir eine Einladung von der Seidl PR & Marketing GmbH ins Haus geflattert, bei deren Anblick mich gleich der kleine Hunger gepackt hat. Das Thema „Meat Lovers, Gut aufgelegt – Wurst und Schinken von ihrer besten Seite“, verstärkte dann auch sofort die Neugier. Denn was heißt denn „Gut aufgelegt“ im Zusammenhang mit Wurst und Schinken? Die Einladung gab Aufschluss, es sollte nämlich u. a. um das Thema Schneiden und Legen von Wurst und Schinken gehen. Die Firma R&S Vertriebs GmbH wollte in einem Workshop Wurst und Schinken erblühen lassen. Klar, dass diese Einladung sofort angenommen wurde.

Voller Vorfreude geht es also an einem Samstagmorgen in das Eventcenter Rükontor der Seidl PR & Marketing GmbH, in Essen. Eine herzliche Begrüßung, ein sehr appetitlich dekorierter Raum und der Anblick von köstlichen Wurst- und Schinkensorten lässt die Spannung steigen.

 

Blogger Café by Seidl, Salami, Schinken, R&S, Aoste

 

Während nach und nach die anderen Blogger eintrudeln, gibt es bei einer Tasse Kaffee oder Tee bereits allerhand zu bestaunen. Martina und Birgit von der Firma R&S sind fleißig damit beschäftigt Salami und Schinken zu schneiden und auf einem Büffet äußerst appetitlich anzurichten und der Geruch von Schinken und Salami macht Lust auf die ersten Kostproben.

Nachdem sich alle Blogger eingefunden haben, begrüßt Daniela Seidl alle Teilnehmer des Events und erzählt von der Idee des Blogger-Café’s, dass nun häufiger zu unterschiedlichen Themen stattfinden soll (ach übrigens, das Blogger Café Flower Lover’s ist schon in Planung…). Wir haben die Ehre mit dem Thema „Meat Lover’s“ den Auftakt zu bilden.

 

reden-seidl

 

 

Dann stellt sie uns Ingmar Rauch, den Geschäftsführer der R&S Vertriebs GmbH vor. Ingmar erzählt uns viel von der Entwicklung des Familienunternehmens seit Gründung durch seinen Vater Albert Rauch im Jahr 1964. Das Familienunternehmen vertreibt heute über 800 verschiedene Wurst- und Schinkenspezialitäten aus unterschiedlichen europäischen Ländern wie z. B. Aoste in Frankreich, Citterio in Italien und Neuburger in Österreich. Mit viel Herzblut erzählt er von Reisen zu den Produktionsstätten in die einzelnen Länder und zu den unterschiedlichen Geschmäckern der einzelnen Landesbevölkerungen. In Frankreich dürfen z. B. einzelne Geschmackskomponenten wesentlich weniger intensiv sein, für den deutschen Markt heißt es dann, nachwürzen. Der Grund dafür liegt in unserem Essverhalten. Wir belegen unsere Brote mit hauchdünner Wurst oder Schinken und nehmen uns so von der Geschmacksintensität der Wurst.  In Frankreich wird das Brot zu den Beilagen gegessen. Dabei können die Geschmacksnerven die feinen Nuancen natürlich wesentlich intensiver aufnehmen.

Von Ingmar erfahren wir auch viel darüber, was  luftgetrocknete Salami-Spezialitäten ausmacht! aosteSalami braucht nämlich ein paar Wochen Zeit, damit sie den richtigen Biss und den köstlichen Geschmack hat. Dieser Reifeprozess dauert 4 -6 Wochen.

Die Firma Aoste produziert ihre köstlichen Salamis übrigens in Vernoux-en-Vivarais,  einem kleinen, 600 m hoch gelegenen Ort, in der Ardèche in Frankreich. Hier sind die perfekten Bedingungen für die Lufttrocknung der Salami gegeben: tagsüber warm, nachts kalt und eine trockene Luft. Tja, Spezialitäten benötigen halt auch spezielle Bedingungen.

Mein absoluter Favorite bei den Salami’s von Aoste ist übrigens seit Jahren die hauchdünn aufgeschnittene, würzige Ringsalami. Die Besonderheit bei dieser Ringsalami, sie wird der Länge nach aufgeschnitten und ist einfach nur köstlich.

Während Ingmar erzählt, ist seine Schwester Martina, eine ausgebildete Metzgermeisterin, an der Aufschnittmaschine und schneidet die köstlichsten Salamis und Schinken auf, die wir dann verkosten dürfen. Wer Salami und Schinken mag, ist an diesem Morgen im Salami – und Schinken-Himmel.

 

parmaschinken-rauch

 

Im Anschluss an sehr interessante Erzählungen geht es dann an das „Gut aufgelegt“. Martina zeigt, wie wir Salami und Schinken mit speziellen Legetechniken zu Blüten und einfach nur ansprechenden Aufschnittplatten gestalten können. Da wird auch das langweiligste Butterbrot echt zur Diva.

 

salami-seidl

mixed-salami-schinken

 

Tipp für die Lagerung von luftgetrockneter Salami

Die Scheiben solltet ihr immer aufeinanderstapeln, damit nur die oberste Scheibe mit der Luft in Berührung kommt. Außerdem sollte sie in eine Frischhaltebox gepackt werden. Im Kühlschrank behält sie dann einige Tage ihr leckeres Aroma. Eine ganze, luftgetrocknete Salami könnt ihr im kühlen Keller für einige Wochen lagern.

 

bloggercafe-1

 

Zwischendurch haben wir immer mal wieder Zeit zu einem Pläuschchen mit lieben Bloggerkollegen, dem Team von R&S oder Seidl. Und nicht genug, dass wir den ganzen Tag Schinken und Salami verköstigen dürfen, wir werden noch mit einer leckeren Suppe und einem himmlischen Dessert verwöhnt. Sogar zwei Sorten Bier,  Sierra Nevada Craft Beer und ein Whisky Beer 1776 Ale, das in Whiskeyfässern gereift ist, durften wir probieren. Echt lecker…

 

zusammenschnitt

 

Ich sage DANKE  an die Seidl PR & Marketing GmbH für einen perfekt organisierten, und liebevoll gestalteten Tag und DANKE an die R&S Vertriebs-GmbH für die all die  Leckerein, die vielen Informationen und Tipps und DANKE an die Fa. Aoste für die kulinarischen Köstlichkeiten. Es hat Spaß gemacht, ihr Lieben!!

 

Bis dann… an meinem Küchentisch!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.