Ratatouille im Glas (BBQ-Vorrat)

Ich habe euch diese Woche noch ein weiteres Rezept vorbereitet, damit euer Vorratsschrank für die Grillsaison gut bestückt wird. Denn wenn wir bald unsere Zeit gerne relaxed auf der Terrasse verbringen und das Fleisch beim Brutzeln beobachten möchten, dann wollen wir ja nicht unbedingt stundenlang in der Küche stehen und Beilagen vorbereiten. Da ist so ein BBQ-Vorrat nicht schlecht. Und dieses Ratatouille im Glas, das aus Paprikaschoten, Zuccini, Aubergine und Tomaten zubereitet wird, schmeckt zu gegrilltem Fleisch einfach nur lecker. Ihr könnt dieses Ratatouille im Glas nicht nur als Barbecuebeilage verwenden, sondern auch erwärmen, super zum Picknick mitnehmen oder verschenken. Dieses Rezept habe ich übrigens in dem Dr. Oetker Kochbuch „Wintergrillen“ gefunden. Ich finde aber, dass ein Ratatouille nicht nur zum Wintergrillen passt. Oder wie seht ihr das?

Kochen, Rezept, Ratatouille, Ratatouille im Glas, BBQUE, Grillen, Paprika, Aubergine, Geschenke aus der Küche

Zutaten Ratatouille im Glas
  • 2 Pfund Paprikaschoten (grün, gelb, rot)
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 5 Eßl. Olivenöl
  • 1 Dose Schältomaten (410 ml)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Aubergine (ca. 300 gr)
  • 1 Zuccini (ca. 300 gr)
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Stängel Thymian
  • Zucker

Die Paprikaschoten halbieren, entstielen, entkernen und die weißen Scheidewände entfernen. Waschen, abtropfen lassen und in Stücke schneiden. Knoblauch und Zwiebel abziehen, den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden.

2 Eßl. Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin goldgelb anbraten. Jetzt nach und nach die Paprikastückchen und den Knoblauch dazugeben und weitere 5 Minuten anbraten. Die Schältomaten dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Unter gelegentlichem Rühren das Ganze jetzt sämig einkochen lassen.

Auberginen und Zuccini waschen,  trocknen und die Enden abschneiden. Beides in Würfel schneiden.

Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und nacheinander die Zuccini und Aubergine darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Rosmarinzweig und das Thymianstängelchen waschen und trocknen. Die Blättchen und Nadeln abzupfen und in kleine Stückchen schneiden.

Das Zuccini-Auberginen-Gemisch in den Topf zu dem Paprikagemisch geben, die gehackten Kräuter darüberstreuen und miteinander vermischen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

Die noch heiße Ratatouille sofort in ausgekochte Gläser füllen und mit dem Deckel verschließen. Die Gläser auf den Kopf stellen und etwa 5 Minuten auf den Deckeln stehen lassen. Die Ratatouille lagert ihr am Besten kühl und dunkel, denn dann hält sie mindestens 1 – 2 Monate. Diese Menge ergibt ca. 4 Gläser. Schmeckt übrigens warm und kalt hervorragend.

Auch hier könnt ihr wieder hübsch verpacken und habt ein nettes kleines Mitbringsel.

 Kochen, Rezept, Ratatouille, Ratatouille im Glas, BBQUE, Grillen, Paprika, Aubergine, Geschenke aus der Küche

Bis dann… an meinem Küchentisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.