Käsekuchen im Glas (der schnellste Käsekuchen der Welt)

eingetragen in: Kuchen, Torten, Plätzchen | 7

Heute gibt es echt nicht viel zu erzählen. Mein Mann und ich hatten spontan Hunger auf ein leckeres Stück Käsekuchen. Irgendwie hatte ich Backen aber gar nicht auf dem Schirm und somit nichts geplant. Ok, Quark ist eigentlich immer im Haus. Genauso sieht es mit Zucker und Eiern aus. Da Erdbeerzeit ist, haben wir meistens auch Erdbeeren da. Grieß hatte ich jetzt nicht im Vorrat, also musste ein Päckchen Vanillepuddingpulver in die Quarkmasse, damit die Masse etwas stabilisiert wird (Grieß oder Puddingpulver dienen als Stärkepulver, damit der Kuchen an Festigkeit gewinnt).

Alles in eine Schüssel, verrühren und da ich kleine Küchlein im Glas so toll finde, ab mit der Quarkmasse in zwei Gläser. Jetzt kam der längste Teil, das Abbacken. Aber das konnte ich jetzt wirklich nicht verkürzen. Ich hätte nicht gedacht, dass die Teilchen so lecker werden. Noch ein paar pürierte Erdbeeren als Erdbeersoße dazu, mmmhhh. Beim Auslöffeln des Glases haben wir uns übrigens Zeit gelassen.

 

Käsekuchen, Cheesecake, Glas, Erdbeeren, gebackener Käsekuchen

 

 Zutaten Käsekuchen im Glas (für 2 Gläser a 230ml)

  • 250 gr Magerquark
  • 1 Ei
  • 50 gr Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 1/2 Fl. Backaroma Zitrone
  • 1 Pk. Puddingpulver Vanille
  • Schuss Milch
  • Erdbeeren (ca. 6-8 Stück)
  • etwas Butter oder Margarine zum Ausfetten der Gläser

 

Magerquark, Ei, Zucker, Vanillezucker und Backaroma Zitrone miteinander verrühren. Den Vanillepudding und einen Schuss Milch unterrühren, so dass keine Klümpchen entstehen und der Teig zähfließend ist. Erdbeeren waschen, trocknen, in Achtel schneiden und unter die Quarkmasse heben. Die Gläser ausbuttern und die Magerquarkmasse in die Gläser füllen (die Gläser müssten dann zu 3/4 gefüllt sein). Die offenen Gläser kommen jetzt für ca. 1 Stunde bei 180 Grad in den vorgeheizten Backofen.

Nach dem Backen die Küchlein im Glas abkühlen lassen und dann genüsslich aus dem Glas löffeln.

 

Käsekuchen, Kuchen im Glas, Cheesecake, Erdbeeren, Erdbeerkäsekuchen

Käsekuchen, Kuchen im Glas, Cheesecake, Erdbeeren, Quark, Erdbeerkäsekuchen

Meinen bisher schnellsten Kuchen habe ich für das erste Blogevent der lieben Daniela mitgebracht. Sie wünscht sich Pinkes und Rotes in süß oder herzhaft. Schaut einfach mal bei ihr vorbei. Vielleicht möchtet ihr ja auch noch etwas beisteuern.

 

Bis dann… an meinem Küchentisch!

7 Responses

  1. Doro
    | Antworten

    Hallo ?
    Eignet sich der Kuchen zum einwecken?
    LG Doro

    • charlotta
      |

      Hallo Doro, du kannst den Kuchen gut 2-3 Tage aufbewahren. Aber über einen längeren Zeitraum kannst du ihn nicht einwecken.
      LG
      Charlotta

  2. Elli
    | Antworten

    Ganz toll! Solche Rezepte mag ich wirklich sehr! Einfach und seeehr lecker. Cheesecake geht eigentlich immer 😉
    Lg Elli

    • charlotta
      |

      Hallo Elli,
      das sehen wir genauso. Wir ziehen jeder Sahnetorte einen Cheesecake vor. Hab noch einen schönen Tag!
      Liebe Grüße
      Charlotta

  3. Paulina
    | Antworten

    Mhhmmm, dieser Kuchen sieht einfach nur himmlisch aus! Davon hätte ich jetzt gern ein Gläschen bei mir <3

  4. Miss Gliss
    | Antworten

    Liebe Charlotta,
    ich liebe ja auch Kuchen im Glas in allen Variationen. Ich mache immer etwas mehr und wecke sie dann auch noch ein, dann hab ich immer Vorrat im Haus :-)). Dein Käsekuchen hört sich köstlich an, vor allem mit der Erdbeesauce.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße
    Claudia

    • charlotta
      |

      Hallo Claudia, so kleine eingeweckte Kuchen sind echt toll und vor allen Dingen hat man bei Heisshungerattacken dann vorgesorgt. Ich wünsch dir auch noch einen schönen Sonntag.
      Liebe Grüße
      Charlotta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.