Kuchen im Glas (oder was hat ein Picknick mit einer Buch-Rezension zu tun?)

Vor ein paar Tagen habe ich abends eine Paketkarte im Postkasten gefunden. Das ist ja erstmal nichts Außergewöhnliches. Aber trotz aller Grübelei  ist mir nichts eingefallen, was ich bestellt haben könnte. Also, am nächsten Morgen ab zur Post und das Paket abholen. Klar, dass ich noch auf dem Parkplatz das Päckchen ausgepackt habe… und die Freude war riesengroß. Der BLV-Verlag hat mir zwei tolle Bücher zugeschickt, die ich nun rezensieren darf. Und da ich Koch- u. Backbücher über alles liebe, kann man mir keinen größeren Gefallen tun, als mein Bücherregal mit diesen zu füllen.

Aus dem ersten Buch, das ich euch heute vorstellen möchte, habe ich schon einige Rezepte ausprobiert. Ich war sofort von den süßen Fotos und leckeren Rezepten so begeistert, dass ich gleich ans Werkeln gegangen bin. Das erste gebackene Leckerchen, waren diese kleinen Kuchen im Glas. Die kann man nämlich prima auf Vorrat backen und ist so für ein Picknick, einen süßen Snack für zwischendurch oder ein kleines Gastgeschenk, bestens vorbereitet. Jetzt aber erst ein bisschen zu dem Buch „Back-Minis süß & pikant“ und dann geht es an das Rezept.

Kuchen im Glas, Marmorkuchen, Buchrezension, Picknick, Backen, Rezept, fester Kuchen, Picknickkorb

Das Backbuch „Back-Minis süß & pikant“, von Rose Marie Donhauser, ist im BLV-Verlag erschienen und kostet 14,99 EUR. Es kommt in seinem fast quadratischen Format sehr handlich daher. Der feste Einband und die etwas dickeren Seiten lassen das Buch wertig erscheinen und das Versprechen auf dem Einband „50 Rezepte, die glücklich machen“ ist nicht übertrieben. Das Buch ist 2015 im BLV-Verlag, unter der ISBN 978-3-8354-1340-5, erschienen.

Kuchen im Glas, Marmorkuchen, Buchrezension, Picknick, Backen, Rezept, fester Kuchen, Picknickkorb

In dem Buch werden auf 128 Seiten, 50 Rezepte mit kleinen Leckereien vorgestellt, die schwups-di-wups aus der Hand gegessen werden können. So hat man natürlich die Möglichkeit auch einmal mehrere Dinge zu naschen, ohne gleich ein schlechtes Gewissen zu haben.  Die Rezeptideen sind aus der ganzen Welt zusammengetragen und unterteilt in „Fruchtig & frisch“, „Nussig & schokoladig“ und „Herzhaft & würzig“. Es ist also für jeden Geschmack etwas zu finden.

Kuchen im Glas, Marmorkuchen, Buchrezension, Picknick, Backen, Rezept, fester Kuchen, Picknickkorb

Die einzelnen Rezepte werden jeweils auf einer Doppelseite beschrieben, eine Seite mit der Rezeptbeschreibung und auf der gegenüberliegenden Seite das dazugehörige Bild. Die Rezepte werden kurz, knapp und aussagekräftig beschrieben und übersichtlich in Absätzen dargestellt. Daneben in einer Auflistung die einzelnen Zutaten. Die Fotos sind sehr liebevoll gestaltet und bieten viele Anregungen, die kleinen Leckerein anzubieten oder auch zu verpacken. Auf jeder Rezeptseite findet ihr auch noch einen Tipp zum Umgang mit dem Rezept. Die Darstellung der Rezepte empfinde ich als sehr gelungen. Man kann das nicht zu große Buch prima auf die Arbeitsplatte legen und durch die übersichtliche Strukturierung der einzelnen Zubereitungsschritte, ist man mit einem Blick wieder im Rezept. Der Arbeitsaufwand der vorgestellten Rezepte ist überschaubar und auch nicht ganz so Backgeübte können die „Back-Minis“ problemlos zubereiten.

Kuchen im Glas, Marmorkuchen, Buchrezension, Picknick, Backen, Rezept, fester Kuchen, Picknickkorb

Die ansprechenden Fotos machen Lust auf mehr und die Auswahl an Rezeptideen ist vielfältig. Auf den letzten Seiten ihres Buches, hat die Autorin die einzelnen Rezepte noch einmal zu den unterschiedlichsten Themen im Bildformat zusammengestellt. So findet man z. B. auf einen Blick Rezepte, die zu einem Treffen mit Freundinnen passen würden.

Kuchen im Glas, Marmorkuchen, Buchrezension, Picknick, Backen, Rezept, fester Kuchen, Picknickkorb

Abschließend kann ich sagen, dass mir dieses Buch optisch und inhaltlich sehr gut gefallen hat.  Ich habe hier viele Rezepte gefunden, die ich im Laufe der Zeit ausprobieren werde und dass ist nicht unbedingt in jedem Back- oder Kochbuch der Fall. Jetzt möchte ich euch aber endlich das Rezept für die „Küchlein im Glas – Gefleckte Kuh“ vorstellen. Sie sind eine tolle Idee für den Picknickkorb und lecker sind sie auch noch.

 Kuchen im Glas, Marmorkuchen, Buchrezension, Picknick, Backen, Rezept, fester Kuchen, Picknickkorb

Zutaten Kuchen-im-Glas
  • 150 gr zimmerwarme Butter
  • 150 gr Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 200 gr Mehl
  • 1/2 Pk. Backpulver
  • 1 Essl. Backkakao
  • 3 Essl. Milch

Die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker, der Prise Salz und den Eiern schön cremig rühren. Das Backpulver mit dem Mehl vermischen und unter die Zucker-Eier-Masse heben. Den Teig nun in zwei gleichgroße Portionen aufteilen. Den Backkakao mit der Milch glatt rühren und unter eine Teighälfte heben.

Die Gläser ausbuttern und mit Mehl ausstäuben. Jetzt abwechselnd kleine Portionen des dunklen und des hellen Teiges mit einem Esslöffel in die gebutterten Gläser geben, damit der Teig auch fleckig aussieht. Die Gläser bitte nur zu 3/4 füllen, da der Teig beim Backen noch aufgeht und wir die Gläser verschließen möchten.

Jetzt ab in den vorgeheizten Backofen und bei 180 Grad ca. 40 – 45 Minuten backen.

Nach dem Backen, die Kuchen aus dem Ofen nehmen. Sobald man die Gläser anfassen kann, mit dem passenden Deckel luftdicht verschließen und auf den Kopf stellen. Hierdurch werden die Küchlein haltbar gemacht.

Ich habe aus der Teigmenge 5 Gläser a 200 ml bekommen.

So, und nun ran an die Rührschüssel und einen Vorrat anlegen.

  Kuchen im Glas, Marmorkuchen, Buchrezension, Picknick, Backen, Rezept, fester Kuchen, Picknickkorb

Bis dann… an meinem Küchentisch!

 

*Sponsored Post:  Das Buch „Back-Minis süß & pikant“ wurde mir freundlicherweise vom BLV-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!  Meine persönliche Meinung  wurde davon aber nicht beeinflusst.

5 Antworten

  1. Heike
    | Antworten

    Hallo Charlotta,
    mit Interesse habe ich Deine Rezension gelesen,
    das Buch scheint sehr abwechselungsreich und interessant zu sein, vor allem der Marmorkuchen im Glas. Diese kleinen Portionen sind ja super praktisch, zumal meine Kinder bereits ausgezogen sind. Da wir aber ausgewiesene Käsekuchenfans sind, habe ich mir ein entsprechendes Rezept gesucht und statt Schraubgläsern Weckgläser mit 270ml Inhalt genommen. Obwohl ich die Glasränder nach dem Backen gereinigt und ordnungsgemäß verschlossen habe, sind 3 von 6 Gläsern nach dem Erkalten nicht luftdicht verschlossen gewesen. Kannst Du mir sagen, was ich falsch gemacht habe?
    Vielen Dank und liebe Grüße Heike

    • charlotta
      |

      Hallo liebe Heike,
      schade, dass Gläser nicht luftdicht verschlossen worden sind. Ich kann dir nur sagen, wie ich dabei vorgehe. Ich nehme die frischen Gläser aus dem Backofen, verschließe sie und stelle die Gläser für ca. 10-15 Minuten auf den Kopf. Dadurch hat das Glas die Möglichkeit Vakuum zu ziehen. Dann drehe ich die Gläser wieder um, decke sie mit einem Küchentuch ab und lasse sie langsam auskühlen. Ich hoffe, dass es beim nächsten Mal besser klappt. Allerdings habe ich auch ab und zu mal ein Glas, dass nicht verschließt.
      Liebe Grüße
      Charlotta

  2. […] Das Rezept habe ich übrigens aus dem Buch “Back-Minis süß & pikant” von Rose Marie Donhauser, erschienen im BLV-Verlag. Die Rezension zu diesem Buch findet ihr hier. […]

  3. Hanna
    | Antworten

    Sehr schöne Rezension! Diese kleinen Kuchen möchte ich unbedingt kommende Woche mal ausprobieren. Sehen wirklich toll aus auf deinen Fotos. Wie lange halten die sich denn ungefähr in den Gläsern?

    Vielen Dank für den Tipp!
    Herzliche Grüße,
    Hanna
    ‚Fräulein Selbstgemacht‘

    • charlotta
      |

      Hallo Hanna,
      vielen Dank für dein Kompliment. Ich finde es immer wieder klasse, wenn ich von euch Feedback bekomme.
      Die Kuchen im Glas sollen bis zu vier Wochen haltbar sein. Das wird bei uns allerdings nicht nötig sein. (grins)
      Einen schönes Restwochenende und
      Liebe Grüße
      Charlotta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.