Kirsch-Schmand-Kuchen (so kann der Sonntagnachmittag kommen…)

eingetragen in: Kuchen, Torten, Plätzchen | 0

Es ist mal wieder Sonntag und sonntags nachmittags haben wir immer einen süßen Zahn. Wahrscheinlich liegt das daran, dass man die Ruhe hat, um mal wieder etwas durchzuschnaufen und auch einfach die Zeit, mit der Familie oder auch mit Freunden, ganz gemütlich Kaffee zu trinken, sich die neuesten Erlebnisse zu erzählen und Pläne zu schmieden. Habt ihr dazu auch Lust…dann husch in die Küche, einen köstlichen Kirsch-Schmand-Kuchen backen und Kaffee aufsetzen…

 Kirsch-Schmand-Kuchen, Kirschkuchen, Schmandkuchen, Kaffeetrinken, Rezept, Backen, Kirschen, Schmand

Boden Kirsch-Schmand-Kuchen
  • 4 Eier
  • 100 gr Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 50 gr Speisestärke (gesiebt)
  • Salz
  • geriebene Schale einer Zitrone (ich nehme Bio-Zitronen)
  • 50 gr Mehl
  • 1/2 Pk. Backpulver
  • 60 gr Butter
  • 1 Glas Sauerkirschen
Belag Kirsch-Schmand-Kuchen
  • 4 Blatt Gelantine
  • 7 Eßl. frisch gekochter Vanillepudding
  • 2 Eßl. Magerquark
  • 1 kg Schmand
  • 150 gr Zucker

 

Kirsch-Schmand-Kuchen, Kirschkuchen, Schmandkuchen, Kaffeetrinken, Rezept, Backen, Kirschen, Schmand

Für den Boden Eiweiß und Eigelb trennen. Das Eiweiß mit dem Zucker und dem Vanillezucker steif schlagen und das Eigelb anschließend vorsichtig unterheben.

Das Mehl, Backpulver, die Speisestärke, geriebene Schale einer Zitrone und etwas Salz trocken miteinander verrühren und dann vorsichtig unter die Eimasse heben. Die Butter bei geringer Hitze schmelzen und unter den Teig rühren. Eine Backform (ich habe hier eine eckige Form benutzt mit 35 x 24 cm; wenn ihr eine runde Backform benutzt, wird der Belag wesentlich höher) ausfetten und den Teig einfüllen.

Die Sauerkirschen abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen. Den Backofen 10 Min. bei 175 Grad vorheizen und dann den Teig für ca. 30 Minuten in den Backofen. Nach dem Backen auskühlen lassen.

Während der Boden abbackt, koche ich Vanillepudding. Diesen lasse ich kurz abkühlen und rühre 2 Eßl. Magerquark unter. Beiseite stellen bis der Boden ausgekühlt ist.

Für den Belag müsst ihr nun die Gelantineblätter nach Anleitung in Wasser einweichen.

Von dem Vanillepudding nehmt ihr jetzt ca. 7 Eßl. ab und verstreicht den Pudding auf dem Boden, so dass eine dünne Lage Pudding auf dem kompletten Boden ist. Dies soll verhindern, dass der Boden durchweicht. (Der Rest Pudding ist etwas für die Naschkatzen…)

Jetzt wird der Schmand mit dem Zucker verrührt und in die nach Anleitung aufgelöste Gelantine gerührt. Bitte immer die kalte Masse in die Gelantine geben und schön klümpchenfrei verrühren. Jetzt die Schmandmasse auf dem Boden verteilen und im Kühlschrank fest werden lassen. Wenn der Belag fest geworden ist, vorsichtig den Backring lösen und dekorieren. Das Rezept habe ich übrigens in „Das Original-Hütten-Kochbuch“ vom BLV-Verlag gefunden. Viel Spaß beim Genießen!

Kirsch-Schmand-Kuchen, Kirschkuchen, Schmandkuchen, Kaffeetrinken, Rezept, Backen, Kirschen, Schmand

 Bis dann…an meinem Küchentisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.