Nussecken zum Kaffee (aber auch super zu verschenken)

Gerade jetzt, wenn viele freie Tage anstehen, bekommen wir häufiger mal Besuch. Gern sitzen wir bei einem Tee oder Kaffee zusammen und genauso gern möchten wir dann etwas dazu Knuspern. Damit ich nicht ohne eine Leckerei dastehe, habe ich mal wieder ein Blech Nussecken gebacken, weil man die wunderbar über einen längeren Zeitraum aufbewahren kann und somit immer eine Knusperkleinigkeit zum Anbieten hat. Oder ihr verpackt einfach ein paar Nußecken nett und ihr habt ein süßes (in doppelter Hinsicht) Leckerchen zum Verschenken.

nussecke1

 Zutaten Boden
  • 125 gr Zucker
  • 125 gr Butter
  • 2 Eier
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 300 gr Mehl
  • 1/2 Pk. Backpulver
Zutaten Belag
  • 1 Glas Aprikosenmarmelade
  • 4 Eßl. Wasser
  • 150 gr Butter
  • 150 gr Zucker
  • 300 gr gemahlene Nüsse
  • 1 Pk. Schokoladenkuvertüre

 

nussecke2

Zucker, Butter, Eier und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl und Backpulver vermischen und unterarbeiten.  Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf zu einem Boden aufstreichen.

Die Aprikosenmarmelade etwas erwärmen und dabei weich rühren. Die Marmelade auf dem Teig verteilen.

Die 4 Eßl. Wasser in einem Topf erhitzen und die Butter darin auflösen. Zucker und Haselnüsse unterrühren. Die Masse dann ebenfalls als dritte Schicht (Teig, Marmelade, Nussmasse) auf das Backblech streichen. Ab in den vorgeheizten Backofen und ca. 20-25 Minuten bei 180 Grad backen.

Das Backblech aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Die lauwarme, gebackene Masse auf dem Backblech vorsichtig in Quardrate schneiden. Ich schneide die Quadrate immer in ca. 8 x 8 cm Stücke;  dass ist aber euch überlassen, ob ihr nun kleine oder große Leckerchen möchtet. Die Quadrate von dem Backblech nehmen und auf einem Brett noch einmal diagonal durchschneiden, so dass ihr die dreiecke Nusseckenform bekommt. Vollständig abkühlen lassen und die Ecken mit Kuvertüre bedecken.

Die Nussecken bewahre ich dann in einer großen Keksdose auf und so sind sie mindestens 2 Wochen haltbar. (theoretisch, denn praktisch sind sie eigentlich immer schneller weg)

nussecke3

Bis dann…an meinem Küchentisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.