Zitronencheesecake

eingetragen in: Kuchen, Torten, Plätzchen | 6

 

Habt ihr eigentlich auch einen festen Tag, an dem ihr für das Wochenende einkaufen geht? Bei mir ist mein Einkaufstag der Donnerstag. Schon fast Wochenende, aber noch nicht so voll in den Läden wie am Freitag und Samstag.  Überlaufene Geschäfte, in denen man vor keinem Regal stehen bleiben kann, um sich ein Produkt mal in Ruhe anzuschauen, sind für mich einfach nur ein Graus. Beim Bummeln durch die Gänge, kommen mir nämlich häufig leckere Rezeptideen, die ich dann zuhause umgehend umsetzen möchte. Besonders angetan, hat es mir dabei der Obst- und Gemüsebereich. In einer tollen Holzkiste liegen die Paprikaschoten in einem leuchtenden Orange, daneben kuscheln sich dicke, lila Auberginen an einen knackig, grünen Salatkopf und wenn man sich einmal herumdreht, verführen große, gelbe Zitronen neben dunkelblauen Heidelbeeren und tiefroten Himbeeren. Tja und dann wollen diese süßen kleinen Teilchen halt alle in den Einkaufswagen und dabei haben mich diese Woche unglaublich frisch und fruchtig aussehende Zitronen am meisten angelächelt. Und irgendwie hatte ich plötzlich einen Zitronencheesecake vor Augen und fast schon auf der Zunge. Zuhause angekommen, habe ich dann beim Wegräumen noch Zitronenkekse gefunden und meinem Cheesecake stand nun nichts mehr im Wege.

 

Zitronencheesecake, Käsekuchen, Cheesecake, Rezept, ZItrone, Quark

 

Zutaten Zitronencheesecake

(Backform mit 18 cm Durchmesser)
  • 150 gr Zitronenkekse (hier: Mürbeteigkekse von BioCompany)
  • 40 gr Butter
  • 500 gr Quark
  • 4 geh. Essl. Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • Saft einer ausgepressten Zitrone
  • abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 2 Eier
  • 1 Pk. Vanillepuddingpulver
  • 30 ml Milch
  • 1 Zitrone (halbiert oder geachtelt)

 

Zubereitung Zitronencheesecake

 

Die Zitronenkekse in einen Frischhaltebeutel geben und mit einem Nudelholz ganz klein bröseln. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und zu den Keksbröseln geben. Gut miteinander vermischen. Backform ausbuttern und das Keksgemisch auf den Boden geben, verteilen und gut andrücken. Das Ganze dann für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit den Quark mit dem Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und der abgeriebenen Zitronenschale gut miteinander verrühren. Die Eier trennen und das Eiweiß in einer separaten Schüssel steif schlagen. Ein Eigelb teilen. Die eine Hälfte in eine kleine Tasse füllen, die andere Hälfte mit dem weiteren Eigelb zu der Quarkmasse geben und gut verrühren. Das Eigelb in der Tasse mit einem Esslöffel Milch verquirlen und bei Seite stellen.

Jetzt das Vanillepuddingpulver und die Milch klümpchenfrei unter die Quarkmasse rühren. Zum Schluss noch das Eischnee unterheben.

Die Backform aus dem Kühlschrank nehmen und den Cheesecaketeig auf den Boden geben. Mit einem Backpinsel das noch verbliebene Eigelb auf den Kuchen streichen. (Das Eigelb sorgt dafür, dass euer Zitronencheesecake eine schöne goldbraune Farbe annimmt.

Der Kuchen wandert nun in den bei 175 Grad vorgeheizten Backofen und wird auf der unteren Schiene für ca. 60 Minuten gebacken.

Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, mit Puderzucker bestäuben und mit Zitronenachteln oder -hälften dekorieren. (Ich mag gerne in ein Stückchen frische Zitrone beißen, denn sauer macht ja bekanntlich lustig.) Übrigens: Die Stellen des Zitronencheesecakes, die ihr mit frischen Zitronen dekoriert hattet, schmecken besonders frisch. Geizt also nicht mit Dekoration. 😉

 

Zitronencheesecake, Käsekuchen, Cheesecake, Rezept, ZItrone, Quark

Zitronencheesecake, Käsekuchen, Cheesecake, Rezept, ZItrone, Quark

 

Zitronencheesecake, Käsekuchen, Cheesecake, Rezept, ZItrone, Quark

 

Zitronencheesecake, Käsekuchen, Cheesecake, Rezept, ZItrone, Quark

 

Bis dann… an meinem Küchentisch!

6 Responses

  1. […] ihr auch Käsekuchenfans seid, dann könnte auch dieser Zitronencheesecake oder dieser köstliche […]

  2. Friederike
    | Antworten

    Hallo Charlotta, der Kuchen ist super geworden – vielen Dank für das tolle Rezept! Ich hab ein bisschen mehr Milch gebraucht um das Puddingpulver klümpchenfrei einzurühren, aber sonst war es total easy. Hat schön frisch und sommerlich geschmeckt! 🙂

    • charlotta
      |

      Hallo Friederike, das freut mich sehr. Lieben Dank, dass du mir von deinem Ergebnis berichtet hast. Das ist für mich Motivation pur.
      Liebe Grüße
      Charlotta

  3. Friederike
    | Antworten

    Hallo Charlotta, der Kuchen hört sich ja himmlisch an – werde ich am Wochenende mal ausprobieren. Was für eine Springform (Durchmesser) hast Du denn verwendet? Danke für Deine Antwort und lieben Gruß!

    • charlotta
      |

      Hallo Friederike, toll dass du den Zitronencheesecake ausprobieren möchtest. Ich habe eine Springform mit einem Durchmesser von 18 cm verwendet. Melde dich doch mal, wie euch der Cheesecake geschmeckt hat. Einen schönen Abend und liebe Grüße
      Charlotta

    • Friederike
      |

      Danke, Charlotta! Das werd ich auf jeden Fall machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.