Blueberry Muffins

Diese Beeren-Saison ist einfach nur ein Träumchen. Egal ob man über den Markt schlendert, auf einem Blog stöbert,  oder eine Zeitschrift aufschlägt,  überall lachen einen die leckersten Beeren an. Himbeeren, Blaubeeren, Brombeeren, bis vor kurzem auch noch Erdbeeren… einfach ein Beeren-Paradies. Und diese Zeit wird dann natürlich intensiv genutzt, um in möglichst vielen Rezepten etwas Beeriges mit einfließen zu lassen. Als Sarah von Das Knusperstübchen zu ihrem Knuspersommer eingeladen hat, war für mich sofort klar, da muss etwas mit Beeren her. Tja und hier sind sie nun, meine Blueberry Muffins, die herrlich fluffig und voller Beerengeschmack auf der Zunge zergehen und durch den Tuff Glühweinmarmelade das gewisse Etwas bekommen. Falls ihr euch jetzt fragt, warum denn Bitte Schön Glühweinmarmelade im Sommer, dann folgt die Antwort umgehend. Die Glühweinmarmelade koche ich in der Weihnachtszeit aus Beeren (in dem Falle Tiefkühlbeeren) und natürlich etwas Glühwein ein. So hole ich mir die Beeren in der Weihnachtszeit wieder ins Haus und verbinde das Ganze durch den Glühwein mit dem Winter, echt so lecker! Und das halt eben das ganze Jahr.

So jetzt aber ab an die Rührschüssel, damit ihr die Blueberry Muffins nicht verpasst.

 

Glühweinmarmelade, Blueberry Muffins, Muffins, Blaubeeren, Backen, Rezept, Blaubeermuffin,

 

Zutaten Blueberry Muffins (ca. 12 Muffins)

 

  • 275 gr Mehl
  • 1/2 Pk. Backpulver
  • 2 Eier
  • 100 gr Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • abgeriebene Schale einer 1/2 Zitrone (unbehandelt)
  • 250 ml Buttermilch
  • 50 ml Öl
  • 200 gr Blaubeeren
  • 12 geh. Teelöffel Glühweinmarmelade
  • Öl für die Muffinförmchen
  • Puderzucker zum Bestreuen

 

Glühweinmarmelade, Blueberry Muffins, Muffins, Blaubeeren, Backen, Rezept, Blaubeermuffin,

 

Zubereitung Blueberry Muffins

 

Die Blaubeeren waschen und abtrocknen lassen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen. Die Eier mit dem Zucker,  dem Vanillezucker und der abgeriebenen Schale einer 1/2 Zitrone schön schaumig schlagen. Buttermilch und Öl unterrühren. Anschließend die Mehlmischung unterheben und zum Schluss die Blaubeeren dazugeben. Die Muffinförmchen (ich habe Silikonbackformen*, ihr könnt aber auch ein Muffinblech benutzen) mit Öl auspinseln und den Teig in die Förmchen füllen. Die Formen sollten zu ca. 3/4 mit dem Teig gefüllt sein. Jetzt habe ich noch je Förmchen einen Teel. Glühweinmarmelade auf den Teig gegeben und mit einer Gabel unter den Teig gezogen. Jetzt ab in den vorgeheizten Backofen und ca. 30-35 Minuten bei 180 Grad backen. Anschließend die Muffinförmchen aus dem Backofen nehmen und die Muffins in den Formen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und dann aus den Förmchen nehmen. Wenn sie komplett ausgekühlt sind, lassen sie sich problemlos aus den Formen stürzen.

So und jetzt dürft ihr mit Puderzucker bestreuen und  die köstlichen Blueberry Muffins genießen…

 

Glühweinmarmelade, Blueberry Muffins, Muffins, Blaubeeren, Backen, Rezept, Blaubeermuffin,

Glühweinmarmelade, Blueberry Muffins, Muffins, Blaubeeren, Backen, Rezept, Blaubeermuffin,

Glühweinmarmelade, Blueberry Muffins, Muffins, Blaubeeren, Backen, Rezept, Blaubeermuffin,

Banner

Bis dann… an meinem Küchentisch!

*Affiliatelinks

2 Antworten

  1. Sarah
    | Antworten

    Wow, liebe Charlotta, Deine Blaubeer-Muffins sind ja genau nach meinem Geschmack. Die sehen so toll aus. Vielen lieben Dank für Deinen tollen Beitrag. 🙂
    Liebste Grüße
    Sarah

    • charlotta
      |

      Hallo Sarah, lieben Dank. Schön, dass die Muffins nach deinem Geschmack sind. Hab noch einen schönen Knuspersommer.
      Liebe Grüße
      Charlotta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.