*Werbung* Fenchelsuppe – heute mal vegane Küche

Eine ausgewogene Ernährung spielt bei uns schon immer eine große Rolle und da ich in Zukunft mehr Zeit haben werde, wird es in unserer Küche noch mehr frische Gerichte und gesunde Zutaten geben.

Den ersten Schritt habe ich mit der „Gärtnerhofkiste“ gemacht. Ich habe auf einem Gärtnerhof in einem kleinen Ort in unserer Nähe ein Gemüse-Abo abgeschlossen. Jeden Dienstag bekomme ich nun eine Gemüsekiste mit saisonalem Gemüse in Demeter-Qualität. Und ich weiß nie, was in dieser Kiste stecken wird. Also darf ich mir dann jeden Dienstag einen Speiseplan überlegen und mit den frischen Gemüseprodukten experimentieren.

Und wenn schon regelmäßig die Gemüsekiste vor der Tür steht, dann sollte es doch ein Leichtes sein, mindestens zwei bis drei Mal in der Woche vegetarische oder vegane Gerichte auf den Tisch zu bringen. Beim Fleischkauf achten wir sowieso schon darauf weniger Fleisch zu essen, dafür aber qualitativ hochwertiges Fleisch zu verarbeiten. Die artgerechte Tierhaltung liegt uns nämlich sehr am Herzen. Außerdem setzen wir auf gesunde und kalorienarme Produkte, die in unserer Region angebaut werden. Nicht nur wegen unserer Gesundheit, sondern auch weil wir den Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen mittlerweile als bedenklich empfinden.

Aber jetzt zum Rezept, denn in meiner Gemüsekiste war dieses Mal Fenchel zu finden. Und da wir gerade in der Herbstzeit Suppenkasper sind, habe ich zur Abwechslung eine Fenchelsuppe ausprobiert und wir sind vom Geschmack echt begeistert. Falls ihr noch weitere tolle vegane Rezepte sucht, dann solltet ihr nicht nur meine Rosenkohlsuppe oder Kürbissuppe ausprobieren, sondern für Nicht-Suppenkasper gibt es bei LikeMeat leckere Rezepte für vegane Gerichte. Hier werde ich in Zukunft bestimmt auch fündig werden.

 

Fenchelsuppe, vegan, Fenchel, Rezept

 

Zutaten Fenchelsuppe

(f. 2 Personen)

 

  • 200 gr geputzter Fenchel
  • 150 gr Kartoffeln
  • 1 kleine Möhre
  • 1 Schalotte
  • 4-5 Blättchen Oregano
  • 2 Teel. Curry
  • 375 ml Wasser
  • 2 gehäufte Teel. Gemüsebrühe
  • 50 ml Weißwein
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 100 ml Hafer Kochcreme (alternativ Sahne)
  • 1 Essl. Olivenöl
  • Salz, Pfeffer; Curry
  • 1 Scheibe Brot für Croutons
  • etwas Butter

 

Zubereitung Fenchelsuppe

 

Fenchelknollen waschen, putzen, die Fenchelstiele und das Fenchelgrün abschneiden und beiseitelegen. Die Knollen in Würfel schneiden. Kartoffeln schälen und würfeln. Die Möhre schaben, halbieren und in Scheibchen schneiden. Ebenso die Schalotte schälen und fein würfeln. 4 – 5 Blättchen Oregano waschen, trocknen und fein hacken.

Öl erhitzen und die Fenchel- und Kartoffelwürfel anrösten. Die Möhre und die Schalotte dazugeben und ebenfalls kurz mitrösten. Den Curry darüber stäuben und mit der, in 375 ml Wasser aufgelösten, Gemüsebrühe ablöschen. Wein, einen Spritzer Zitrone und den Oregano dazugeben, aufkochen und für ca. 20 – 25 Minuten köcheln lassen. Die Fenchelsuppe mit einem Stabmixer pürieren.

Die Hafer Kochcreme unterrühren, nochmals kurz aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken.

Während die Suppe köchelt, 2 – 3 Fenchelstiele in feine Scheiben schneiden. Das Brot für die Croutons würfeln. In einer kleinen Pfanne die Butter erhitzen und die Brotwürfel sowie die Fenchelscheibchen schön kross anrösten.

Die Suppe anrichten, Brotcroutons und Fenchelscheiben dazu geben und mit dem Fenchelgrün dekorieren.

 

Vegane Fenchelsuppe, Suppe, lecker, Hafer Creme,

 

Fenchelsuppe, vegan, vegetarisch, Fenchel, Brotcroutons

Fenchelsuppe, Möhre, Fenchel, Kartoffel, vegan, Schalotte

Fenchelsuppe, Kochen, Vegetarisch, vegan, Möhre, Kartoffel

 

Bis dann… an meinem Küchentisch!

 

Bitte hinterlasse eine Antwort