Rosenkohlsuppe

In der Weihnachts- und Urlaubszeit stand auf unserem Speiseplan viel zuviel Fleisch. Deshalb freue ich mich jetzt auf einen Speiseplan mit viel Gemüse und wenig oder gar kein Fleisch. Und heute steht gleich diese leckere Rosenkohlsuppe auf unserem Tisch, die übrigens komplett ohne Fleisch auskommt und absolut vegetarisch ist. Hier konnte ich jetzt endlich auch meine „Klare Gemüsebrühe“ von GEFRO Balance verarbeiten.  Und die ist vegan, glutenfrei und lactosefrei.

Vor einigen Wochen habe ich ein Testpaket von GEFRO bekommen, mit einigen Produkten der Serie Gefro-Balance. Diese Lebensmittellinie ist auf pflanzlicher Basis, ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe und ohne zugesetzten Haushaltszucker. Haushaltszucker verhilft uns schnell zu Energie, die aber ebenso schnell wieder abgebaut wird.  Deshalb werden wir nach dem Essen oft müde und können uns schlecht konzentrieren.  Bei der Produktlinie Gefro Balance wird der Zucker durch Isomaltulose ersetzt. Isomaltulose wird vom Körper nur sehr langsam abgebaut und somit steht uns die Energie wesentlich länger zur Verfügung. Falls euch diese Produktlinie interessiert, dann lest doch einfach mal hier nach. Die Gemüsebrühe ist auf jeden Fall sehr gut schmeckend und so habe ich ein äußerst leckeres Wohlfühlsüppchen hinbekommen. Die Rosenkohlsuppe wärmt von innen und bringt Farbe auf den Teller. Ihr mögt Rosenkohl? Dann solltet ihr sie unbedingt einmal ausprobieren!

 

Rosenkohleintopf, Eintopf, Rosenkohlsuppe, Rosenkohl, Kartoffeln, Rezept, Kochen, Vegetarisch, Veggie, vegan, Suppe

Zutaten Rosenkohlsuppe (ca. 3-4 Portionen)

  • 750 gr Rosenkohl
  • 2 Möhren
  • 6 – 7 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Essl. Rapsöl
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Stängel Thymian
  • 2 Stängel Majoran
  • 1 Liter Wasser
  • 1 gehäuften Essl. Gemüsebrühe (hier: Klare Gemüsebrühe Querbeet von Gefro Balance, vegan)
  • Salz, Pfeffer

 

Zubereitung Rosenkohlsuppe

 

Die äußeren Blättchen des Rosenkohls entfernen und den Strunk einschneiden. Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfelchen schneiden.Thymian und Majoran waschen, trocknen und die Blättchen klein hacken.

Das Rapsöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfelchen darin glasig andünsten. Rosenkohl, Möhren und Kartoffeln dazugeben und ebenfalls einen Moment mit dünsten. Das Wasser mit der Gemüsebrühe verrühren und zu dem Gemüse geben. Das Lorbeerblatt, Thymian und Majoran dazu geben. Das Ganze darf jetzt ca. 20 Minuten vor sich hin köcheln.  Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Noch ein paar gehackte Kräuter darüber streuen und ihr könnt genießen.

Rosenkohleintopf, Eintopf, Rosenkohlsuppe, Rosenkohl, Kartoffeln, Rezept, Kochen, Vegetarisch, Veggie, vegan, Suppe

Rosenkohleintopf, Eintopf, Rosenkohlsuppe, Rosenkohl, Kartoffeln, Rezept, Kochen, Vegetarisch, Veggie, vegan, Suppe

Rosenkohleintopf, Eintopf, Rosenkohlsuppe, Rosenkohl, Kartoffeln, Rezept, Kochen, Vegetarisch, Veggie, vegan, Suppe

Bis dann… an meinem Küchentisch!


3 Responses

  1. […] echt begeistert. Falls ihr noch weitere tolle vegane Rezepte sucht, dann solltet ihr nicht nur meine Rosenkohlsuppe oder Kürbissuppe ausprobieren, sondern für Nicht-Suppenkasper gibt es bei ‚LikeMeat‚ […]

  2. Mimis Foodblog
    | Antworten

    Liebe Charlotta,

    ein sehr schönes und sehr leckeres bodenständiges Gericht. Danke dir für den schönen Beitrag. Schon deine Fotos machen Hunger auf mehr.
    Hab noch einen wunderschönen Tag.

    Liebe Grüße, Mimi

    • charlotta
      |

      Hallo Mimi, wir mögen solch bodenständigen und saisonalen Gerichte sehr gern. Und wenn sie dann noch schnell zuzubereiten sind, für uns perfekt.
      Liebe Grüße
      Charlotta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.