Kartoffel-Möhren-Püree mit Hackbällchen

eingetragen in: Fleisch, Fisch und Geflügel | 0

Das Foto verrät euch heute ganz deutlich… etwas ist anders als gewöhnlich! Na, neugierig, warum das so ist?

Ich habe im vergangenen Sommer die liebe Sarah von Kinder, kommt essen! kennengelernt und über die Socialmedia Kanäle auch ihre kleine und süße Familie. Bei unserem letzten Treffen hat sie mir erzählt, dass sie in diesem Jahr mit ihrer Familie für 3 Monate durch Mittelamerika reist. Vor ihrer Abreise hat mich Sarah gebeten einen Gastbeitrag zu schreiben, damit sie in den ersten Tagen ihrer Reise ein wenig den Rücken frei hat. Und das mache ich mit diesem Beitrag natürlich sehr, sehr gerne. Sarah zeigt uns auf ihrem Blog täglich Gerichte für die kleinen und großen Mitglieder ihrer Familie und das auf einer so süßen und kindgerechten Art, dass es eine Freude ist, ihr jeden Tag über die Schulter (bzw. auf die Fotos) zu schauen.

Unsere Kinder sind ja schon aus dem Haus und es hat mir richtig viel Spaß gemacht, ein Rezept hervorzukramen, dass bei uns früher häufig auf dem Tisch gestanden hat. Denn dieses Kartoffel-Möhren-Püree mit Hackbällchen hat bei unseren Kindern immer reißenden Absatz gefunden. Allerdings haben wir dazu Möhren durch die Kartoffeln gesagt. Dieses leckere Mittagessen schmeckt aber nicht nur Kindern gut!

Möhren durch die Kartoffeln, Kartoffel-Möhren-Püree, Kartoffelmöhrenpüree, Kartoffelpüree, Möhrenpüree, Stampfkartoffel, Kartoffelstampf, Hackbällchen

Zutaten Kartoffel-Möhren-Püree (f. 2-3 Personen)
  • 5 – 6 Möhren
  • 5 – 6 Kartoffeln
  • 1 Teel. Gemüsebrühe
  • Wasser
  • etwas Butter
  • Schuss Milch
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss

Die Möhren und die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. In einen großen Topf Wasser und 1 Teel. Gemüsebrühe geben. Die Möhren- und Kartoffelstücke dazu geben und weich kochen. Das Wasser abgießen. Etwas Butter und einen Schuss Milch zu den Kartoffeln und Möhren geben und alles stampfen. Bei uns bleibt das Püree immer etwas grober, ihr könnt es allerdings auch feiner pürieren.  Mit Salz, Pfeffer und etwas geriebenem Muskatnuss würzen.

 

Zutaten Hackbällchen
  • 400 gr Rinder- oder Kalbshackfleisch
  • 1 altes Brötchen (oder Paniermehl)
  • 1 Ei
  • 1 Zwiebel
  • Butter
  • Schuss Sahne
  • 1 Teel. Senf
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Öl (zum Braten)

Ein altes Brötchen in einer kleinen Schüssel mit Wasser einweichen bis das Brötchen weich und vollgesogen ist. Dann das Wasser aus dem Brötchen drücken.

Die Zwiebel schälen und in ganz kleine Würfelchen schneiden. In einer kleinen Pfanne Butter auflösen und die Zwiebelwürfelchen darin kurz andünsten.

Das Hackfleisch in eine Schüssel geben. Das Ei, die angedünsteten Zwiebelwürfelchen,  die ausgepresste Brötchenmasse (oder Paniermehl) und den Teel. Senf zu dem Hackfleisch geben und alles miteinander verkneten. Einen Schuss flüssige Sahne dazugeben und mit Salz, Pfeffer und etwas geriebenem Muskatnuss würzen. Alles nochmals miteinander verkneten und kleine Hackbällchen daraus formen. Die Hackbällchen in einer Pfanne braten und zu dem Kartoffel-Möhren-Püree servieren. Es ist auch sehr lecker, wenn ihr das Ganze noch mit gehacktem Schnittlauch bestreut.

Möhren durch die Kartoffeln, Kartoffelmöhrenpüree, Kartoffelpüree, Kartoffel-Möhren-Püree, Möhrenpüree, Stampfkartoffel, Kartoffelstampf, Hackbällchen

Möhren durch die Kartoffeln, Kartoffel-Möhren-Püree, Kartoffelmöhrenpüree, Kartoffelpüree, Möhrenpüree, Stampfkartoffel, Kartoffelstampf, Hackbällchen

Bis dann… an meinem Küchentisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.