Kürbispesto mit Walnüssen und Chili – auf Vollkornspaghetti ein Kracher

Vor ein paar Tagen hat mich Frederik von Einfach NachschlagEn eingeladen, bei seiner tollen Blogparade „Kürbis im Pott“ mitzumachen. Und obwohl ich nicht aus dem „Pott“ komme, so habe ich trotzdem sofort zugesagt. Denn so weit wohne ich vom Ruhrgebiet ja nun nicht entfernt… bis Dortmund habe ich mal gerade knapp 40 km. Und Kürbis kommt um diese Jahreszeit auch im Sauerland in allen Varianten in die Pötte. Und vor allen Dingen in meine…

Besonders liebe ich den Hokkaido Kürbis. Erstens zieht mich diese wunderschöne Farbe magisch an, zweitens kitzelt die breite Palette der Zubereitungsmöglichkeiten meine Experimentierfreude und drittens finde ich es klasse, dass man den Hokkaido Kürbis nicht schälen muss. Also war schnell klar, dass es nur ein Rezept mit dem Hokkaido sein darf. Als bekennende Pasta-Fans sollte es noch irgendwie mit Nudeln kombinierbar sein. Und so stand dem Rezept für ein Kürbispesto mit Walnüssen und Chili nichts mehr im Wege. Die Walnüsse bieten eine interessante Geschmacksvariation und sorgen für eine angenehme Konsistenz. Der Chili bringt etwas Feuer auf die Zunge und das Kürbiskernöl rundet den Geschmack perfekt ab. In Kombination mit Vollkornspaghetti ist dieses Kürbispesto echt ein Kracher.

Ihr solltet übrigens nicht nur unbedingt das Kürbispesto mit Walnüssen ausprobieren, sondern schnell auf Frederiks Blog huschen. Es gibt dort nicht nur weitere tolle Kürbisrezepte von lieben Bloggerkollegen/innen, ihr könnt auch etwas Tolles gewinnen.

 

 

 

Zutaten Kürbispesto mit Walnüssen

 

  • 250 gr Hokkaido-Kürbis
  • 50 ml Orangensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 20 gr Walnusskerne
  • 1 Chilischote
  • 50 gr frisch geriebener Parmesankäse
  • 50 ml Olivenöl
  • 25 ml Kürbiskernöl
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver

 

Zubereitung Kürbispesto mit Walnüssen

 

Den Hokkaido-Kürbis gründlich waschen, halbieren, die Kerne entfernen und ca. 250 gr grob würfeln. Die Knoblauchzehe schälen und in Scheibchen schneiden. Die Kürbiswürfel in einer Pfanne mit 50 ml Orangensaft und dem Knoblauch für ca. 20 – 25 Minuten gar dünsten. Etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Walnusskerne fein hacken und den Parmesankäse reiben. Die Chilischote waschen, halbieren, von den Kernen befreien, ganz fein würfeln und beiseitestellen.

Die Kürbiswürfel mit den Walnusskernen, dem Parmesankäse, dem Oliven- und Kürbiskernöl in einen kleinen Mixer geben und pürieren (oder aber mit einem Stabmixer pürieren). Jetzt dürft ihr das Ganze mit Salz, Pfeffer und Chilipulver nach eurem Geschmack abschmecken. Zum Schluss rührt ihr noch die kleinen Chilischoten-Würfelchen unter.

Das Kürbispesto mit den gekochten Vollkornspaghetti (eventuell etwas Kochwasser zum Verdünnen) anrichten und mit Parmesankäse und ein paar gehackten Walnusskernen bestreuen.

 

 

Bis dann… an meinem Küchentisch!

6 Antworten

  1. Sanne
    | Antworten

    Sieht gut aus!!!!

    • charlotta
      |

      Schmeckt auch sehr lecker… solltest du unbedingt probieren 😃😃
      LG
      Charlotta

  2. […] 6 bei Kürbis im Pott  und ich knüpfe direkt mal an Charlottas Kürbis Pesto Rezept sowie der mediterranen Küche an – kredenze für euch ebenfalls ein mediterran angehauchtes […]

  3. […] Zum Rezept: Kürbispesto mit Walnüssen und Chili – auf Vollkornspaghetti ein Kracher […]

  4. Oh meine Liebe, damit hast du sowas von meinem Geschmack getroffen. Lecker.
    LG, Sarah

    • charlotta
      |

      Hallo Sarah, dann bin ich gespannt, ob deine Süßen auch zu Pesto-Fans werden 😃. Viel Spaß beim Ausprobieren.
      LG
      Charlotta

Bitte hinterlasse eine Antwort