Möhrenkuchen mit Walnüssen und Frischkäse-Topping

eingetragen in: Kuchen, Torten, Plätzchen | 4

Bei einem meiner Surfausflüge in das world wide web bin ich auf www.kochrezepte.at auf ein Rezept für einen Möhrenkuchen gestoßen, dem ich nicht widerstehen konnte. Dieser leckere Kuchen vereinigt nämlich alle Voraussetzungen in sich, die wir sehr gerne mögen.  Durch die Möhren kommt der Kuchen nicht so trocken, sondern richtig schön saftig, daher. Die Walnüsse sorgen für den nötigen Crunch und das Frischkäse-Topping gibt dem Möhrenkuchen mit Walnüssen einen wunderbaren Frischekick. Und die Prise Zimt macht für mich den Kuchen ein wenig herbstlich.

Also nehmt euch einfach die Zeit und macht einen ausgiebigen Spaziergang durch den in warmen Farben schimmernden Herbstwald. Lasst das Laub unter euren Füßen rascheln und atmet die mittlerweile kühle Luft tief ein und lasst euch von den Sonnenstrahlen an den Nasen kitzeln. Wenn ihr dann nach Hause kommt, verwöhnt ihr euch mit einer Tasse Kaffee, einer heißen Schokolade oder einem Tee und dazu ein Stückchen herbstlichen Möhrenkuchen mit etwas Frischkäse.

 

Möhrenkuchen mit Walnüssen und Frischkäsetopping, Backen, Rezept,

 

Zutaten Möhrenkuchen mit Walnüssen

(f. eine kleine Backform mit 16 cm Durchmesser)

 

  • 150 gr geraspelte Möhren
  • Saft einer Zitrone
  • 75 gr fein gehackte Walnüsse
  • 2 Eier
  • 125 gr flüssige Butter
  • 150 gr Zucker
  • 2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 150 gr Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Messerspitze Natron
  • 1 gestrichener Teel. Zimt
  • etwas Butter für die Backform

 

Die Möhren putzen, schälen, fein raspeln und mit einem Esslöffel Zitronensaft beträufeln. Die Walnüsse mit einem Messer möglichst fein hacken. Die Butter in einem Topf bei kleiner Hitze auflösen. Das Mehl mit dem Backpulver, dem Natron und dem Zimt in eine Schüssel durchsieben.

Die Eier mit dem Zucker und dem Bourbon-Vanillezucker schaumig schlagen. Die flüssige Butter unterrühren. Möhren und Walnüsse dazugeben und ebenfalls unterrühren. Das Mehlgemisch zu der Möhrenmasse geben und zügig unterheben.

Eine kleine Backform ausbuttern und den Teig einfüllen. Jetzt darf das Ganze in den bei 180 Grad vorgeheizten Backofen wandern und ca. 30 – 35 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 

Möhrenkuchen mit Walnüssen und Frischkäsetopping, Backen, Rezept,

 

Zutaten Frischkäse-Topping für Möhrenkuchen

 

  • 150 gr Frischkäse
  • 25 gr weiche Butter
  • 1 Essl. Zitronensaft
  • 1 Teel. Zitronenzeste
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 125 gr Puderzucker

 

Die Butter schaumig schlagen. Den Frischkäse, Zitronensaft, Zitronenzeste, und Zimt unterrühren. Den Puderzucker dazugeben und für ca. 10 Minuten zu einem cremigen Topping aufschlagen. Die Frischkäsemasse auf dem ausgekühlten Möhrenkuchen verteilen und nach Belieben dekorieren. (mit Walnüssen bestreuen, mit Zimt bepudern, Marzipanmöhren darauf dekorieren… hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt).

 

moehrenkuchen-mit-walnuessen-und-frischkaese-topping

 

Möhrenkuchen mit Walnüssen und Frischkäsetopping, Backen, Rezept,

 

Möhrenkuchen mit Walnüssen und Frischkäsetopping, Backen, Rezept,

 

Möhrenkuchen mit Walnüssen und Frischkäsetopping, Backen, Rezept,

 

Bis dann… an meinem Küchentisch!

4 Responses

  1. Anna
    | Antworten

    Liebe Charlotta, der Kuchen ist wirklich genau das richtige für die ersten Herbsttage. Wir sind alle begeistert, der Mini-Kuchen war super schnell weg! Allerdings vermisse ich in der Rezeptbeschreibung die Gradzahl, auf der der Kuchen gebacken wird.
    Liebe Grüße
    Anna

    • charlotta
      |

      Hallo Anna, toll dass euch der Kuchen geschmeckt hat.
      Du hattest recht, ich habe tatsächlich die Angabe der Gradzahl vergessen. Habe ich natürlich sofort nachgebessert.
      Ganz lieben Dank, dass du mich darauf hingewiesen hast.
      Liebe Grüße
      Charlotta

  2. Diana
    | Antworten

    Ich liebe Möhrenkuchen. Und natürlich mit Frischkäse. Ich backe ihn jedes Jahr wieder…was bei mir doch nicht so selten vorkommt, denn ich mag neue Rezepte auszuprobieren.
    LG, Diana

    • charlotta
      |

      Hallo Diana, ich finde es auch immer wieder spannend neue Rezepte auszuprobieren. Und trotzdem gibt es solche Lieblingskuchen die einfach immer wieder da sein müssen.
      Liebe Grüße
      Charlotta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.