Schwarzwälder Kirsch (chen)

Die Zeit vergeht im Moment leider rasend schnell. Jetzt muss ich mich echt sputen, euch meine Degustabox-Oktober vorzustellen. Und dabei hatte ich diesmal schon beim Auspacken eine Idee, was ich daraus backen könnte. Die Knusperpralinen von Nippolino haben mich nämlich so angelacht, dass ich sie sofort mit einem dunklen Kuchenteig kuscheln sah. Und zu einem dunklen Teig passen doch irgendwie Kirschen total gut, oder? Tja und somit sind eigentlich meine Schwarzwälder Kirsch (chen) geboren. Das Rezept für meine Schwarzwälder Kirsch (chen) wartet schon auf euch, aber zunächst möchte ich euch in einem kurzen Review die Degustabox-Oktober vorstellen.

Schwarzwälder Kirsch Torte, Törtchen, Kirschtorte, Kirschkuchen, Frischkäse, Degustabox

Die Degustabox-Oktober hat uns auch in diesem Monat wieder sehr gut gefallen. In der Degustabox waren folgende Produkte, die ruckzuck in unseren Speiseplan eingebaut waren:

1 x Meßmer Grüner Tee-Matcha, 1 x Nippon, 1 x Knusperpralinen von Nippolino, 1 x Leibniz Minis Black´n White, 1 x Zetti Knusperflocken, 2 x Ricola Extra Stark, 2 x Fruit apps,  2 x Chupa Chups Monstrous,  1 x MinusL Käsecreme,  1 x Deli Reform Schmalz nach Griebenart, 1 x Deli Reform Zwiebelschmalz,  1 x Rauch Happy Day Mandarine, 4 x 0,02l Puschkin Shouting Orange, 1 x Kesselchips von Seitz.  Weitere Informationen zur Degustabox findet ihr hier und hier.

Die MinusL Käsecreme ist in einer Ajvarsuppe verarbeitet worden, mit dem Zwiebelschmalz habe ich am Martinstag den Rotkohl als Beilage zu unseren Gänsekeulen zubereitet, der Mandarinensaft von Rauch Happy Day ist mit den Puschkin Shouting Orange und einem Prosecco zu einem, übrigens sehr süffigen, Cocktail verwandelt worden und die Chupa Chups Monstrous sind bei der 6-jährigen Enkelin einer Bekannten sehr, sehr gut angekommen. Der Geschmack ist mit „sehr lecker“ beschrieben worden und besonders gut ist der Farbwechsel angekommen. Als Dankeschön für diese beiden „Monsterlutscher“ habe ich übrigens einen sehr süßen, selbstgemalten, blauen Schmetterling von Toni geschenkt bekommen. Die restlichen Produkte sind einfach so genascht worden, einzig der Schmalz nach Griebenart wartet noch auf seinen Verzehr.

Jetzt möchte ich euch aber nicht länger warten lassen, schließlich warten die Schwarzwälder Kirsch (chen) auf euch!

Schwarzwälder Kirsch Torte, Törtchen, Kirschtorte, Kirschkuchen, Frischkäse, Degustabox

Zutaten Schwarzwälder Kirsch (chen) (ergibt ca. 8-9 Tartelettes)
  • Boden
  • 3 Eier
  • 60 gr Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 40 ml Rapsöl
  • 1 Essl. Kirschwasser
  • 2 Essl. dunklen Backkakao
  • 50 gr Mehl
  • 1 Teel. Backpulver
  • 5 Stück Knusperpralinen von Nippolino

 

  • Kirschfüllung
  • 250 gr Schattenmorellen (Glas)
  • 7 Essl. Kirschsaft
  • 2 Essl. Kirschwasser
  • 1 Essl. Mehl

 

  • Frischkäsefüllung
  • 200 gr Frischkäse
  • 100 ml Sahne
  • 1 Pk. Sahnesteif
  • 75 gr Puderzucker

 

Schwarzwälder Kirsch Torte, Törtchen, Kirschtorte, Kirschkuchen, Frischkäse, Degustabox

Die Knusperpralinen in einen Gefrierbeutel geben,  zu kleinen Stückchen zerbröseln und beiseite stellen.

Die Eier schaumig schlagen und anschließend den Zucker, Vanillezucker, die Prise Salz, das Öl und das Kirschwasser unterrühren. Den Backkakao mit dem Mehl und dem Backpulver vermischen und unter den restlichen Teig heben. Die Hälfte der Knupserbrösel ebenfalls unter den Teig heben.

Den Teig in gefettete Tartelette-Förmchen (hier: die Silikonförmchen von Tchibo) füllen. Das Förmchen sollte nur zu 3/4 gefüllt sein, denn der Teig geht noch hoch. Jetzt ab damit in den vorgeheizten Backofen und bei 180 Grad ca. 15-20 Minuten backen.

Während die Böden im Ofen schlummern, die Schattenmorellen mit 4 Essl. Kirschsaft und 2 Essl. Kirschwasser in einen Topf geben und erhitzen. Den Essl. Mehl mit den restlichen 3 Löffeln Kirschsaft klümpchenfrei in einem separaten Töpfchen verrühren und die Kirschen damit andicken. Beiseite stellen und abkühlen lassen.

Für die Füllung die Sahne mit einem Päckchen Sahnefest steif schlagen. Den Frischkäse mit dem Puderzucker verrühren und ca. 5 Minuten aufschlagen. Anschließend die Sahne unterheben.  Jetzt ab damit in den Kühlschrank, bis ihr die Füllung benötigt.

Schwarzwälder Kirsch Torte, Törtchen, Kirschtorte, Kirschkuchen, Frischkäse, Degustabox

Sobald die Törtchen fertig gebacken sind, aus dem Backofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Wenn die Törtchen kalt sind, mit einem Messer einen Kreis in die Törtchen schneiden und vorsichtig einen Deckel herausschneiden (wie auf dem obigen Bild). Die Kirschen in die Aushöhlungen füllen. Die Frischkäsefüllung auf den Kirschen verteilen oder mit einem Spritzbeutel aufspritzen.  Mit den restlichen Knusperbröseln bestreuen, den kleinen Kuchendeckel aufsetzen und mit Puderzucker bestreuen.

Schwarzwälder Kirsch Torte, Törtchen, Kirschtorte, Kirschkuchen, Frischkäse, Degustabox

Schwarzwälder Kirsch Torte, Törtchen, Kirschtorte, Kirschkuchen, Frischkäse, Degustabox

Bis dann… an meinem Küchentisch!

 

*Sponsored Post (Werbung):  Die Degustabox wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine persönliche Meinung zur Box und zum Inhalt wurde davon aber nicht beeinflusst.

Dir gefällt unser Beitrag? Dann teile ihn doch!.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das sind wir

Wir sind Manuela und Bernd und  leben im schönen Sauerland.

Ohne Reisen würde uns etwas fehlen. Und so sind  wir in Deutschland und Europa unterwegs. Aktivität, Genuss, Komfort und Kultur darf auf unseren Reisen aber nicht fehlen.

X-MAS

Gern gelesen